Aktuelles

Dienstag, 24. April 2018

 

Erfolgreicher Auftakt für die Region Lausitz

Am 24. April 2018 fiel der offizielle Startschuss für das Projekt ERFA-KV in der Region Lausitz. Neben allgmeinen Informationen zum Kobinierten Verkehr haben v.a. die Praxisbeispiele von Verladern und Transportunternehmen zum Erfolg der Auftaktveranstaltung beigetragen. Direkt im Anschluss an den öffentlischen Teil der Veranstaltung wurde die erste Gruppensitzung durchgeführt, die erste Handlungsfelder aufgezeigt hat.

Ab sofort können sich auch weitere am Kombinierten Verkehr interessierte Verlader bzw. Unternehmen des produzierenden Gewerbes und Lkw-Speditionen für die jeweiligen kostenfreien ERFA KV Gruppen anmelden. Weitere Informationen und Präsentationen zur Auftaktveranstaltung erhalten Sie in dem geschützten Mitgliederbereich der ERFA Gruppen. Die Präsentation zur Einführung in das Projekt ERFA KV erhalten Sie hier.

Sie sind noch kein Mitglied einer ERFA-Gruppe möchten aber gern mehr darüber erfahren? Dann klicken Sie hier für mehr Informationen oder treten direkt mit uns in Kontakt.

Die Gruppensitzungen finden zweimal jährlich statt. Die nächste ist im November 2018 geplant. Wenn Sie ein Verlader oder eine Lkw-Spedition sind, können Sie sich >>HIER für die kostenlosen Gruppen anmelden.

                                                        

Donnerstag, 22. Februar 2018

 

Erfolgreicher Auftakt für die Region Regensburg/Nürnberg

Mitte Februar fiel der Startschuss für die Region Regensburg/Nürnberg. Neben allgmeinen Informationen zum Kobinierten Verkehr haben v.a. die Praxisbeispiele von Verladern und Transportunternehmen zum Erfolg der Auftaktveranstaltung beigetragen. Erste Anmeldungen für die ERFA-Gruppen sind bereits eingegangen.

Ab sofort können sich auch weitere am Kombinierten Verkehr interessierte Verlader bzw. Unternehmen des produzierenden Gewerbes und Lkw-Speditionen für die jeweiligen kostenfreien ERFA KV Gruppen anmelden. Weitere Informationen und Präsentationen zur Auftaktveranstaltung erhalten Sie in dem geschützten Mitgliederbereich der ERFA Gruppen. Die Präsentation zur Einführung in das Projekt ERFA KV erhalten Sie hier.

Sie sind noch kein Mitglied einer ERFA-Gruppe möchten aber gern mehr darüber erfahren? Dann klicken Sie hier für mehr Informationen oder treten direkt mit uns in Kontakt.

   

Mittwoch, 24. Januar 2018

 

Startschuss für die Region Regensburg/Nürnberg

 

Am 22.02.2018 wird in Nürnberg die Auftaktveranstaltung der Region Regensburg/Nürnberg stattfinden.

Vorab wird das Verkehrsministerium eine IHK-Roadshow durchführen, so dass der gesamte Nachmittag im Zeichen des Kombinierten Verkehrs stehen wird. Interessierte Verlader und Lkw-Speditionen sind herzlich zu diesen kostenfreien Veranstaltung eingeladen.

Montag, 4. Dezember 2017

 

Auftakt zu ERFA-KV in der Region Lausitz

 

Am 30. November 2017 haben sich bei STR / Bertschi in Schwarzheide Akteure aus Wirtschaft, Politik und Forschung getroffen, um die  weitere Umsetzung des Projekts ERFA-KV in der Lausitz auf den Weg zu bringen. Eingeladen zu dem Treffen haben der Unternehmerverband Brandenburg-Berlin e.V. und die IHK Cottbus, die das Projekt inhaltlich und organisatorisch unterstützen. Die fachliche Durchführung erfolgt durch die Studiengesellschaft für den Kombinierten Verkehr (SGKV) e.V. gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik (IML). Eine Förderung des Projektes erfolgt im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative durch das Bundesministerium für Umwelt. 

Kernziel ist, Unternehmen für das Thema Kombinierter Verkehr (KV) zu sensibilisieren und ihnen die ökologischen und wirtschaftlichen Vorteile bei Einführung oder Ausweitung des KV in ihrem Unternehmen zu veranschaulichen, individuelle Lösungsansätze zu erarbeiten und den gegenseitigen Erfahrungsaustausch zu fördern.

Der Strukturwandel in der Lausitz braucht ein leistungsfähiges und bedarfsgerechtes Transportsystem für den Güterverkehr. Das angestrebte und zu erwartende Wachstum der Wirtschaft in der Lausitz wird im Güterverkehr zu steigenden Anforderungen an das Verkehrssystem führen. Leistungsgrenzen der vorhandenen Infrastruktur und ökologische Gründe erfordern den Güterverkehr möglichst effizient und umweltverträglich zu gestalten. 

Die anwesenden Teilnehmer bieten ihre Unterstützung bei der Bildung der Erfahrungsaustauschgruppen an und begrüßen die Analysetätigkeiten und Aufbereitung des Themas KV  als einen wichtigen Grundstein für eine verstärkte Nutzung umweltfreundlicher Verkehrsträger in der Region zu legen. Das Thema Kombinierter Verkehr lässt sich, so die einheitliche Meinung, hier intensiv mit den sich entwickelnden Wirtschaftsstandorten verknüpfen. Kernelement des Projektes ist die direkte Ansprache und der intensive Austausch von Unternehmen im Rahmen von Erfahrungsaustauschgruppen, verknüpft mit weiterführenden Informationen aus der Region. Hier spielen die Erfahrungen der Regionalverbände eine wichtige Rolle und die Projektpartner begrüßen die Unterstützung der Projektarbeiten, u.a. durch die IHK Cottbus und den UVBB. Die Bildung der Erfahrungsaustauschgruppen wird bis Februar abgeschlossen werden.

 

Mittwoch, 3. Mai 2017

ERFA-KV auf der Transport Logistic in München 9. - 12. Mai 2017

Das Projekt ERFA-KV wird am Stand der Fraunhofer Gesellschaft dargestellt.
Sie finden den Stand in der Halle B2 501/602.

Mittwoch, 26. April 2017

Projekt Flyer veröffentlicht

Der neue Flyer für das Projekt steht nun zum Download zu Verfügung!

Den Download zu der PDF-Version finden sie hier.

Donnerstag, 30. März 2017

Projekt ERFA-KV gestartet

Im Rahmen des Förderaufrufs für innovative Klimaschutzprojekte mit bundesweiter Ausstrahlung im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) hat das Fraunhofer IML in Kooperation mit der SGKV das Forschungsprojekt „ERFA-KV – Klimaschutz durch Transportverlagerungen auf den Kombinierten Verkehr – Förderung von Erfahrungsaustausch im KV“ im Januar 2017 gestartet.

Kernziel dieses Projektes ist es, Unternehmen für das Thema Kombinierter Verkehr (KV) zu sensibilisieren und ihnen die ökologischen und wirtschaftlichen Vorteile bei Einführung des Kombinierten Verkehrs in ihrem Unternehmen zu veranschaulichen und den gegenseitigen Erfahrungsaustausch möglicher Lösungsansätze zum Klimaschutz zu fördern. Auf diese Weise soll den Unternehmen eine größtmögliche Unterstützung angeboten werden, Verlagerungsprojekte in ihrem Unternehmen zu initiieren.